Vorsicht bei Brandwunden

Brandwunden vermeiden 

Lange Sommerabende laden zu zünftigen Grillabenden ein. Aber bitte: Vorsicht muss sein! Brennbare Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus, Petroleum, Diesel oder Öl zum Einheizen sind unberechenbar und sehr gefährlich! Mit geprüften Grillanzündern, Grillhandschuhen und langen Grillzangen gehen Sie auf Nummer sicher. Für den Notfall sollte am besten ein Eimer Sand oder Wasser oder ein Feuerlöscher parat stehen. Verbrennt sich jemand, sofort unter fließendem Wasser kühlen! Achtung: Eiswürfel, Kühlakkus und vermeintliche Hausmittelchen können bei Brandverletzungen sogar zusätzlich schaden.
Großflächige oder schwerere Verbrennungen und Brandwunden bei Kindern muss ein Arzt behandeln.